≡ Menu

Interpretation

Rhetorische Mittel in einer Interpretation

 

In einer Interpretation versucht man darauf einzugehen was der Autor aussagen will. Man soll seine Aussagen interpretieren und schaut dabei oft auf die verwendeten rhetorischen Stilmittel. An ihnen kann man erkennen auf was der Verfasser des Textes Wert gelegt hat und ermittelt somit seine Absichten. Denn jeder beabsichtigt mit seinem Geschriebenen etwas und versucht möglichst viele Leute zu erreichen. Mit Hilfe der rhetorischen Figuren kann man ganz schnell feststellen welche Wirkung sie haben sollen.

 

Wie schreibe ich eine Interpretation ?

 

Einleitung:

Diese sollte aus höchstens 2-3 Sätzen bestehen und nur das Wichtigste beinhalten.

Eine Einleitung sollte folgende Fragen beantworten können: 

 

1. Von wem stammt der Text ? (Autor)

2. Wo wurde er veröffentlicht ? (Zeitung, Buch, etc…)

3. Wie lautet die Überschrift des Arikels ?

4. Um was geht es im Text ? (sehr kurz fassen, nur das Allernötigste)

 

Hauptteil:

Hier ist es im Gegensatz zur Einleitung erlaubt ausführlich zu schreiben und alles genau zu untersuchen. Es kommt darauf an den Text so zu intepretieren, dass man am Schluss die Kernaussage und die Absichten als Ergebnis der Interpretation beschreiben kann.

Ihr müsst wie folgt vorgehen:

Untersucht den Text auf genau auf seine Aussagen, was versucht der Autor zusagen ? Stellt zuerst die wichtigsten Thesen aus dem Text zusammen und behandelt sie in Bezug auf ihre Bedeutung und Absichten.

Dann schreibt ihr eine kleine Inhaltsangabe, damit der Leser eurer Interpretation euch auch folgen kann, ohne den eigentlichen Text lesen zu müssen. Bringt hier aber nicht zu viele Informationen, denn das Stichwort liegt hier bei so knapp und informativ wie möglich. Wie man eine gute Inhaltsangabe schreibt findet ihr in der Kategorie Inhaltsangabe.

Jetzt kommt ihr zur eigentlichen Interpretation. Hier unterscheidet man erstmal unter inhaltlicher Ebene und der sprachlichen Ebene. Bei dem Inhalt müsst ihr nur schreiben was genau gesagt wird und versucht die davor rausgesuchten Thesen zu interpretieren. Wenn ihr damit fertig seid, behandelt man nun die bildliche Ebene. Hier spielen die rhetorischen Mittel eine Große Rolle. Denn mit den Stilmittel untersucht ihr den Text.

Dabei stellt ihr euch folgende Fragen:

 

– Wo hat der Autor rhetorische Mittel benutzt?

– Um welche Stilmittel handelt es sich?

– Was bedeuten sie und warum hat er sie benutzt ?

– Was will er mit ihnen erreichen (Wirkung von rhetorischen Figuren)?

 

Um die rhetorischen Mittel zu finden und richtig zu deuten hilft euch die Liste der Stilmittel. Beantwortet diese Fragen in einem zusammenhängenden und flüssigen Text.

 

Schluss:

Nun könnt ihr mit den erarbeiteten Absichten des Autors und den beabsichtigten Wirkungen der Stilmittel eine kleine Zusammenfassung schreiben. Danach solltet ihr zu einem klaren Ergebnis kommen und eventuell eure Meinung dazu äußern.